DE
Loading...

Vom 30. November bis 11. Dezember 2015 findet in Paris die UN-Klimakonferenz statt. Pünktlich zu diesem wichtigen Termin internationaler Klimapolitik gehen die „Iceberg Songs“ on Air. Das Projekt, eine Zusammenarbeit der UN Framework Convention on Climate Change (UNFCCC) und einem Kreativ-Kollektiv, unter anderem bestehend aus Serviceplan Campaign und Plan.Net Campaign sowie Buzzin Monkey, setzt auf Songs namhafter Musiker, um größeres Bewusstsein für das Problem der Klimaerwärmung zu schaffen. Die Website bietet zudem eine audio-visuelle Plattform für die Songs.

München, den 30. November 2015 — Wenn Eisberge schmelzen, erzeugen sie herzzerreißende Geräusche. Sie werden im PALAOA von Forschern des Alfred-Wegener-Instituts im antarktischen Weddellmeer aufgenommen. Auf Basis dieser Sounds verleihen Musiker den Leiden der Eisberge ihre ganz eigene Interpretation. International bekannte Interpreten, Produzenten und Bands – wie zum Beispiel der dänische Musiker Trentemøller – tragen mit ihren eigenen Kompositionen zu den „Iceberg Songs“ bei. Die Ergebnisse können auf der eigenen Website www.icebergsongs.com angehört werden.
Ziel des Projekts ist es, das Bewusstsein für den Klimawandel zu steigern und denjenigen, die gegen diese Entwicklung kämpfen, Gehör zu verschaffen. Daher wird die gesamte Zeit, in der die „Iceberg Songs“ angehört werden, gezählt. Zum Abschluss des Projekts im kommenden Jahr sollen Politiker und weitere Verantwortliche dazu aufgefordert werden, ebendiese Zeit zur Verfügung stellen, um über Lösungsansätze für den Klimawandel zu diskutieren. Eine Idee, hinter der auch der dänische Musiker Trentemøller voll und ganz steht.

Mit WebGL und three.js – Website ist state of the art

www.icebergsongs.com ist nicht nur ein auditives sondern auch ein visuelles Erlebnis: Jeder Song wird von Visualisierungen begleitet, die auf unterschiedliche Frequenzbereiche wie Bass oder Höhen und die jeweilige Lautstärke reagieren. Die Module sind audio-reaktiv und bestehen aus einer einzelnen 3D-Szene, einem Kameraweg, einer Postprocessing-Pipeline und einem Audioprozessor. Die gesamte Musik-Visualisierung läuft automatisch ab. Die eingesetzten Musik-Visualizer basieren auf HTML5 WebGL / threejs.

Die Eisberge sind lauter geworden

Als Unterstützer der „Iceberg Songs“ ist das UNFCCC mit an Bord. Für Nick Nuttall, Kommunikationschef und Sprecher der für Klimaentwicklung zuständigen Abteilung der UN, ist das Projekt eine Herzensangelegenheit: „Eisberge schmelzen natürlich auch ohne Klimaerwärmung, aber sie sind in den letzten Jahrzehnten lauter geworden. Ihre Geräusche erinnern heute mehr denn je an Laute verletzter Tiere“, erklärt Nuttall und ergänzt: „Ich bin selbst Musiker und weiß, dass Musik direkt ins Herz gehen kann. Die `Iceberg Songs´ sind ein sehr kreativer Weg, der hoffentlich viele Zuhörer findet und deren Perspektive auf den Klimawandel nachhaltig ändert“.

Iceberg Songs - Official Trailer

Idee und Kreation: Serviceplan Campaign, Plan.net Campaign
Website-Gestaltung: Plan.net Campaign
Technische Umsetzung: Buzzin Monkey
Pressearbeit: Serviceplan Public Relations
Kooperationspartner: Getty Images, Apollo Studios, etc.

Über die „Iceberg Songs“

Die „Iceberg Songs“ sind ein Musikprojekt des UN Framework Convention on Climate Change (UNFCCC) und einem Kreativ-Kollektiv, unter anderem bestehend aus der Kommunikationsagentur Serviceplan und Buzzin Monkey. Ziel der „Iceberg Songs“ ist es, das Bewusstsein für das Problem des Klimawandels zu steigern. Im Zentrum stehen Songs international bekannter Musiker, die mit Tonaufnahmen schmelzender Eisberge produziert wurden und unter www.icebergsongs.com Gehör finden wollen.

Über Buzzin Monkey

Buzzin Monkey ist ein international tätiges Production House und Designstudio mit Sitz in München. Zu den Leistungen zählen Konzeption, Design, Development, sowie Film und Animation. Bekannt wurde Buzzin Monkey durch technische Innovationen wie die weltweit erste Augmented Reality Anzeige für MINI, sowie das erste Browsergame mit Mimik-Steuerung für Red Bull.

Pressekontakt Buzzin Monkey
Stefan Becker
Telefon: +49 179 509 49 87
E-Mail: becker@buzzinmonkey.com
www.buzzinmonkey.com

Kontakt

Claudia Kirchmair

Claudia Kirchmair
Corporate Communication & PR

+49 89 2050 2273

E-Mail: c.kirchmair(at)serviceplan.com